csu logo 4c pos hires

KalenderMontag 17 Mai 2021
Uhr19:00 - Uhr
UhrFraktionssitzung

Konrad Körner

Konrad Körner

Stellv. Ortsvorsitzender
Stadtrat

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt Details

  • Strasse
    Glockengasse 2
  • Stadt
    Herzogenaurach
  • Telefon
    09132 79 1 79 40
  • Weitere Infos
    Stadtrat Herzogenaurach:

    • Bauausschuss
    • Kulturausschuss
    • Jugendbeirat und Beirat des Jugendhauses Rabatz
    • Aufsichtsrat der HerzoWerke GmbH
    • Verbandsrat des Zweckverbandes Stadt-Umland-Bahn Nürnberg-Erlangen-Herzogenaurach

    Dafür setze ich mich als Stadtrat ein:

    • Gesunde Haushaltspolitik
    • Stadtentwicklung und Gewerbe
    • Jugendpolitik

    Lebenslauf:

    • 1992 Geboren
    • Beruf Promovend und Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Dienstag, 23 März 2021 18:43

Antrag: Sanierung Vereinshaus


Antrag der CSU & JU -Stadtratsfraktionen an den Stadtrat zu den Haushaltsberatungen: Vereinshaus für die nächsten Jahre noch einmal fit machen!

Antrag:
Im Haushalt 2021 sind für kurz- und mittelfristige Unterhalts- und Sanierungsmaßnahmen im Vereinshaus 500.000€ bereitzustellen.

Begründung:
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dr. Hacker,
nach der Corona-Krise wollen wir Kunst & Kultur wieder eine Bühne bieten. Die einzige größere Bühne der Stadt ist und bleibt auch mittelfristig das Vereinshaus. Mit größeren Neubauten in weiter Ferne, wie der geplanten Stadthalle im Gebiet Reihenzach, Grundsatzdiskussionen nach der Fertigstellung des Rathauses über das Hubmannareal und einer zurückgestellten Dreifachturnhalle, ist es nach der bisherigen mittelfristigen Investitionsplanung illusorisch noch vor 2026 hier Besserung eintreten zu lassen.

Das Vereinshaus ist allerdings in einem denkbar schlechten Zustand, egal ob Sanitäreinrichtungen, Deckenkonstruktionen etc. müssen wir aus unserer Sicht noch einmal Geld in die Hand nehmen, um der Stadt zumindest ein rudimentär vorzeigbares und sicheres Gebäude zu garantieren. Wenn wir dadurch die Nutzungs- und Lebensdauer des Vereinshauses noch um einige Jahre verlängern ist das Geld auch gut investiert.

Anfrage der CSU & JU -Stadtratsfraktionen an den Stadtrat: Erweiterung der HomeOffice-Möglichkeiten und Konsequenzen für zukünftige Arbeitsplatzgestaltungen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dr. Hacker,
die Corona-Pandemie zwingt uns, bisherige Arbeitsabläufe und Arbeitsweisen zu überdenken und anzupassen. Die Möglichkeit zu mehr HomeOffice muss gerade auch von den öffentlichen Arbeitgebern mit Vorbildfunktion angeboten werden. Hierzu würden wir gerne den aktuellen Stand bei der Stadt erfahren und auch wissen, ob die Veränderungen der Arbeitswelt aus Sicht der Verwaltung Einfluss auf die künftige Gestaltung von Arbeitsplätzen haben wird.

Für uns stellen sich folgende Fragen:

1. Wie viele städtische Mitarbeiter erhalten gerade die Möglichkeit zu mobilem Arbeiten?
2. Welche Kapazitäten zu mehr Home Office können noch ausgeschöpft werden?
3. Gibt es Anträge für mobiles Arbeiten, die von der Stadtverwaltung abgelehnt wurden?
4. Scheitert mobiles Arbeiten an Engpässen bei technischer Infrastruktur wie VPN-Kapazitäten und mobilen Endgeräten?
5. Welche Schlussfolgerungen zieht die Verwaltung für die Zukunft von Büroarbeitsplätzen hieraus?
• Flexiblere Büro- und Raumgestaltungen im neuen Rathaus?
• Ausschließliche Anschaffung von Laptops statt Fest-PCs?
• Vermehrte Nutzung von SaaS-Diensten und Cloud-Anwendungen?

Mit freundlichen Grüßen

Walter Drebinger Konrad Körner
CSU - Fraktionsvorsitzender     JU – Fraktionsvorsitzender




durchgesetztAntragstext:Antrag der CSU-Stadtratsfraktion: „Klimaneutralstellung von städtischen Veranstaltungen“
Wir beantragen, dass die Stadt ihre Veranstaltungen (Altstadtfest, Sommerkirchweih etc.) klimaneutral stellt. Hier sind geeignete Maßnahmen zur Einsparung von CO2 zu ergreifen und soweit notwendig, Kompensationszahlungen zu leisten.

Antragsbegründung:
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dr. Hacker,
wie die Diskussion über den Klimanotstand zeigte, sollte der Stadtrat unserer Meinung nach deutlich differenzieren, zwischen bloßer Symbolpolitik und konkreten Maßnahmen die wir zum Umwelt- und Klimaschutz als Stadt oder Stadtrat leisten können. Auch ist in den darauffolgenden Debatten wieder klar geworden, dass die Informationspolitik der Stadt über die Bemühungen des Stadtrates in Sachen Umwelt- und Klimaschutz nicht ausreicht.
Wir schlagen deswegen einige konkrete Maßnahmen vor, die zwar jede für sich sehr klein sein mögen, jedoch bei denen beginnen, die ihren Teil auf jeden Fall beitragen können: Nämlich uns selbst.

Mit freundlichen Grüßen
Bernhard Schwab            Kurt Zollhöfer                           Konrad Körner
Fraktionsvorsitzender      Stellv. Fraktionsvorsitzender      Stadtratsmitglied

Seite 1 von 7
Design by CSU-Herzogenaurach
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.