csu logo 4c pos hires

KalenderMontag 25 Mär 2019
Uhr19:00 - Uhr
UhrFraktionssitzung

Christian Polster

Christian Polster

Stadtrat

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt Details

  • Weitere Infos
    Stadtrat Herzogenaurach:



    Schwerpunkte:



    Dafür setze ich mich als Stadtrat ein:




    Lebenslauf:

    geboren

    Weitere Infos

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

ich darf Sie bitten nachfolgenden Antrag zur nächsten Sitzung des Stadtrates im Februar 2014 in die Tagesordnung auf zu nehmen.

Mittelinsel / Querungshilfe ERH3 (Feldstraße) in Haundorf!

An der Kreisstraße ERH3, der Feldstraße, wurde in Haundorf eine Mittelinsel als Querunghilfe für Fußgänger installiert.
Die Mittelinsel ist nicht in der Fahrbahnmitte positioniert. Das hat zur Folge, das der Verkehr in Fahrtrichtung Norden ungehindert und ungebremst passieren kann. Der Verkehr in Richtung Süden hingegen muss einen deutlichen Verschenk durchfahren. In der Praxis führt dies immer wieder zu gefährlichen Situationen.
Langsamere Verkehrsteilnehmer wie Traktoren, Mopeds oder Radfahrer werden im Gegenverkehr auf der kürzeren Seite der Mittelinsel überholt. Eine besonders gefährliche Situation, da von den Fahrzeugführern der Gegenverkehr durch die folgende Kurve nicht eingesehen werden kann.
Fußgänger sind dem motorisiertem Verkehr untergeordnet und müssen lange Wartezeiten in Kauf nehmen.
Die Verwaltung wird daher beauftragt Gespräche mit dem Sachaufwandsträger, dem Landkreis Erlangen-Höchstadt, auf zu nehmen mit dem Ziel eine Verbesserung der Situation herbei zu führen.
Als mögliche Maßnahmen sind dabei insbesondere die Fahrbahnmarkierungen (Verlängerung der durchgezogenen Mittellinie - derzeit sind innerorts keinerlei Fahrbahnmarkierungen vorhanden), die Anordnung eines Überholverbotes und die Installation einer Fußgänger-Bedarfsampel zu prüfen, wie sie bereits bei von Anwohnern vorgeschlagen wurde.
Über die Ergebnisse der Gespräche ist der Stadtrat zu informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Schwab                         Kurt Zollhöfer                   Christian Polster

CSU-Fraktionsvorsitzender        CSU-Ortsvorsitzender    CSU Stadtrat

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
ich darf Sie bitten nachfolgenden Antrag zur nächsten Sitzung des Stadtrates im Februar in die Tagesordnung auf zu nehmen.

Information zur Gleichstrom-Hochspannungstrasse Süd-Ost

Aus Medien und Presse war zu entnehmen, dass die Firmen 50hertz und Amprion eine Gleichstrom-Hochspannungstrasse quer durch Sachsen-Anhalt und Bayern von Halle bis Augsburg planen. Der Verlauf der präferierten Trasse ist in unserer Region süd-östlich von Nürnberg vorgesehen. Eine potentielle Alternativtrasse tangiert auch das Gebiet der Stadt Herzogenaurach, insbesondere die Ortsteile Niederndorf und Haundorf. Mandatsträger, Verwaltungsangehörige und die Öffentlichkeit in den vom Vorzugstrassenkorridor betroffenen Gebietskörperschaften wurden bereits in mehreren Veranstaltungen informiert. Mitarbeiter der Stadt Herzogenaurach haben an einem Infoabend in Nürnberg teil genommen. Ergebnisse daraus sind dem Stadtrat bisher nicht bekannt.

Wir bitten Sie um Information zu folgenden Punkten

  • In den nächsten Monaten ist eine weitere Information und Beteiligung der Bürger in Bayern durch die Firma Amprion vorgesehen. In wie weit ist die Stadt Herzogenaurach über die Planungen durch den Betreiber Amprion informiert und in welcher Form ist eine Information auch für Herzogenauracher Bürger geplant?
  • In wie weit liegen bereits detailliertere Informationen zum Verlauf der Alternativtrasse vor? Die Informationen der Presse und auf der Internetpräsenz des Netzbetreibers sind sehr wage und ungenau. Befindet sich die Alternativtrasse noch in der Phase des Grobkorridors (15km Breite) oder liegen bereits Informationen zu einem genaueren Trassenkorridor (1km Breite) vor?
  • Sollte die Alternativtrasse durch oder in Sichtweite des Gebietes der Stadt Herzogenaurach ins Gespräch oder gar zum Tragen kommen, welche Postion vertritt die Stadt Herzogenaurach.


Vielen Dank.


Mit freundlichen Grüßen

Christian Polster                        Renate Frötsch                          Bernhard Schwab
CSU-Stadtrat                              CSU-Stadträtin                           CSU-Fraktionsvorsitzender

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
ich darf Sie bitten nachfolgenden Antrag zur nächsten Sitzung des Stadtrates in die Tagesordnung auf zu nehmen.

Rückstau Ampelanlage Kreuzung Flughafenstraße / Hans-Ort-Ring.

An der Ampelanlage der Kreuzung Flughafenstraße / Hans-Ort-Ring kommt es insbesondere im Feierabendverkehr zu einem massivem Rückstau des Verkehrs auf der Flughafenstraße stadteinwärts. Fahrzeuge aus Richtung Herzo-Base und Haundorf reihen sich mitunter bis zur Einmündung des Olympiarings auf. Fahrzeugführer müssen aufgrund der kurzen Grünphasen bis zu 5 Ampelintervalle warten. Autofahrer aus Haundorf wählen
im Berufsverkehr den deutlich längeren, aber schnelleren Weg über Beutelsdorf, um ihr Ziel in Herzogenaurach zu erreichen.

Der Verkehr auf dieser Achse wird weiter zunehmen. Die eventuelle Fertigstellung der Haundorfer Spange wird nur eine kurzfristig und wenn überhaupt geringfügige Verbesserung mit sich bringen, welche durch nachfolgende Maßnahmen schnell aufgehoben wird.

  • Die Ansiedlung von Vereinen auf dem zukünftig erschlossenem Gebiet „Auf der Nutzung“
  • Die Erschließung zusätzlicher Wohnflächen auf der Herzo-Base, welche z.T. nördlich über den Olympiaring erschlossen werden (eine Perspektive für eine Anbindung des Olympiarings an die Kreuzung Feldstraße / Hans-Ort-Ring gibt es auf längere Sicht nicht)
  • Die geplante Nahversorgung auf der Herzo Base (Olympiaring)!
  • Das weitere Wachstum der Firma Adidas und der Umzug der heute in der Stadt befindlichen Gebäude und Arbeitsplätze (Am Buck / Ohmstraße) auf die World of Sports.


All diese Maßnahmen werden zu zusätzlichen überörtlichen und vermehrt auch zusätzlichen Binnenverkehr und somit zu einer sich weiter zuspitzenden Situation an der Kreuzung Flughafenstraße / Hans-Ort-Ring führen.

Die Verwaltung wird daher beauftragt zu prüfen

  • in wie weit kurzfristig durch eine geänderten Takt oder eine veränderte Steuerung der Ampelanlage die Situation verbessert werden kann.!• in wie weit bauliche Veränderungen zur Verbesserung der Situation möglich sind und welche finanziellen Mittel diese erfordern.
  • Mit baulichen Maßnahmen sind insbesondere gemeint:
  • eine zweite Spur für den links abbiegenden Verkehr (vgl. Kreuzung Feldstraße / Hans-Ort-Ring)
  • eine kombinierte Spur für den links abbiegenden Verkehr und die gerade Spur!
  • eine zusätzliche Spur für den rechts abbiegenden Verkehr


Nach Prüfung sind die möglichen Maßnahmen dem Stadtrat vor zu legen.

Mit freundlichen Grüßen!

Bernhard Schwab                                  Kurt Zollhöfer                            Christian Polster
CSU-Fraktionsvorsitzender                 CSU-Ortsvorsitzender             CSU Stadtrat

Design by CSU-Herzogenaurach